Google Maps API ab 16. Juli 2018 kostenpflichtig

Für die oft eingesetzte Schnittstelle (API) zu Google MapsRoutes und Places gilt ab dem 16. Juli 2018 ein neues, nutzungsbasiertes Preismodell. Laut Google soll den Nutzern der API mehr Flexibilität und Kontrolle über deren Verwendung gegeben werden.

Nutzer der API können die Schnittstelle auch weiterhin vollumfänglich nutzen, allerdings fallen zukünftig nutzungsabhängige Kosten an.

Um Maps auch nach dem 16.07.2018 nutzen zu können, müssen Sie zunächst einen API-Key erstellen, über den es eine Anbindung an die Google-Cloud-Platform gibt (Google Documentation).

 

Die beiden Versionen Google Maps Standard und Google Maps Premiumwerden zudem zusammengelegt. Dadurch muss zukünftig jeder API-Nutzer ein entsprechendes Zahlungsprofil hinterlegen – auch dann wenn er nur das kostenlose Kontingent verwenden möchten.

Die gute Nachricht:
Typische Anwendungsfälle sind für viele Nutzer auch weiterhin kostenlos

Google gewährt jedem API-Nutzer jeden Monat ein Guthaben in Höhe von 200 $ für MapsRoutes und Places (das Guthaben gilt nicht für Gaming, Mitfahrportale oder die Asset-Tracking-Branchenlösungen). Weiterhin kostenlos ist die Verwendung von Maps für iOSAndroid und Embed (nur zum Darstellen von Karten) und die Maps-URLs.

Damit ist laut Google »für einen Großteil der Millionen von Nutzern, die ihre APIs derzeit verwenden, die Google Maps Platform dank dieses Guthabens weiterhin kostenlos.«

Beispiele für den sinnvollen Einsatz Ihres Guthabens werden auf der Google-Seite »Nutzungsbasierte Preisgestaltung« beschrieben.

Was passiert wenn ich mein Guthaben aufgebraucht habe?

Nach dem Sie Ihr Guthaben verbraucht haben, wird die tatsächliche Nutzung pro Monat berechnet.
Über die Google Cloud Platform Console können Sie sich jederzeit einen Überblick über Preise, Ihre Kosten und Ihre Ausgaben verschaffen und dort auch Tageskontingente und Abrechnungsalarme einrichten, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Weitere Informationen zur neuen Preisstruktur finden Sie im aktuellen Preisrechner, in den API-spezifischen Änderungen bei der Abrechnung und im Leitfaden zur Abrechnung. Für Premium-Plan-Kunden erfolgt die Umstellung auf das neue Preismodell, sobald ihr aktueller Vertrag ausläuft.
 
Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, steht Ihnen unser Support Team jederzeit zur Verfügung.